Mein Wienerherz

Auf dieser Seite schlägt mein Wienerherz. Hier möchte ich euch meine Heimatstadt etwas näherbringen,  und euch mitnehmen auf eine spannende und erlebnisreiche Ent-deckungsreise durch Geschichte, Kunst und Kultur dieser charmanten Stadt an der Donau. 

Wir besuchen belebte Märkte und magische Plätze, traumhafte Schlösser und Palais, Kirchen und andere Orte der stillen Einkehr, traditionelle Kaffeehäuser sowie enge Gassen und romantische Höfe. 

Stephansdom, 22. 01. 2020/Foto: Andreas Brixler
Stephansdom, 22. 01. 2020/Foto: Andreas Brixler

Architektonisch ist Wien bis heute vor allem von den Bauwerken um die Wiener Ringstraße aus der Gründerzeit, aber auch von Barock und Jugendstil geprägt.  Das historische Zentrum von Wien sowie das Schloss Schönbrunn gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Durch seine Rolle als kaiserliche Reichs-haupt- und Residenzstadt des Kaisertums Österreich (ab 1804) wurde Wien zu einem kulturellen und politischen Zentrum Europas. 

 

Fotos auf dieser Seite sind persönliche Augenblicke die ich kurzerhand mit dem Handy eingefangen habe und finden sich zumeist auch auf meinem Account bei instagram

 

Kurz zu den Einwohnerzahlen: Derzeit leben in Wien 1,9 Millionen Menschen und die Einwohnerzahl wächst kontinuierlich weiter. Im Großraum Wien leben etwa 2,8 Millionen Menschen. Das entspricht rund einem Drittel der österreichischen Gesamtbevölkerung.


Naglergasse:

Naglergasse am, 13. 02. 2020/Foto: Andreas Brixler
Naglergasse am, 13. 02. 2020/Foto: Andreas Brixler

Die Naglergasse in der Wiener Innenstadt hat eine lange historische Geschichte hinter sich und verlief bereits an der gerade nummerierten Häuserzeile der ehemaligen römischen Stadtmauer ent-lang. An der mittelalterlichen Burgmauer bei der Irisgasse stand das Reflertor. Auch der Märchenerzähler Hans Christian Andersen wohnte 1834 kurz in dieser bis heute magischen Gasse von Wien. 


Palmenhaus in Schönbrunn:

Palmenhaus, 11. 09. 2020/Foto: Andreas Brixler
Palmenhaus, 11. 09. 2020/Foto: Andreas Brixler

Drei Klimazonen unter einem Dach. Das Palmenhaus im Schlosspark von Schönbrunn. 1882 von Kaiser Franz Josef in Auftrag gegeben, ist es das größte Palmenhaus seiner Art auf dem europäischen Kontinent und besteht aus drei Pavillons die jeweils eine Klimazone abbilden. 

Es beherbergt rund 4500 Pflanzenarten und wird von den Bundesgärten veraltet. 


Wiener Naschmarkt:

Naschmarkt am, 9. 10. 2020/Foto: Andreas Brixler
Naschmarkt am, 9. 10. 2020/Foto: Andreas Brixler

Der Wiener Naschmarkt liegt zwischen der Rechten und Linken Wienzeile direkt auf dem darunter eingewölbten Wienfluss.

Er bietet frisches Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Geflügel sowie Gewürze und Gerüche aus aller Welt.

Seit einigen Jahren bietet der Markt auch eine große Auswahl an Gastronomie-betrieben. Speziell in der Zeit von 2001 bis 2004 wurden viele Verkaufsstände in Restaurants umgebaut.


Zentralfriedhof:

Zentralfriedhof, 16. 02. 2020/Foto: Andreas Brixler
Zentralfriedhof, 16. 02. 2020/Foto: Andreas Brixler

Der Zentralfriedhof gehört aufgrund seiner vielen Ehrengräber, der Jugendstil-Bauwerke sowie des weitläufigen Areals zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Wien und wurde im Laufe seiner Geschichte sieben Mal erweitert. 

Er wurde 1874 eröffnet und  zählt mit einer Fläche von zweieinhalb Quadrat-kilometern und rund 330.000 Grab-stellen und drei Millionen Verstorbenen zu den größten Friedhofsanlagen Europas.


Zollamtsbrücke:

Zollamtsbrücke, 07. 03. 2020/Foto: Andreas Brixler
Zollamtsbrücke, 07. 03. 2020/Foto: Andreas Brixler

Über den Wienfluss führt die denkmal-geschützte Zollamtsbrücke und verbindet die Bezirke Landstraße (3. Bezirk) mit der Inneren Stadt (1.Bezirk)
Darunter gekreuzt fährt die U4 zwischen den Stationen Schwedenplatz und Land-straße.

Gebaut wurde die Brücke 1900 im Zuge der Wienflussregulierung. In der heutigen U-Bahn Trasse fuhr bereits die Wiener Stadtbahn. Anfänglich mit Dampf und später elektrifiziert.


Alte Donau

Alte Donau, 24. 04. 2021/Foto: Andreas Brixler
Alte Donau, 24. 04. 2021/Foto: Andreas Brixler

Der Altarm der Donau ist heute das Er-holungsgebiet "Alte Donau" und erstreckt sich von der Floridsdorfer Brücke über die Kagraner Brücke bis zur Donaustadt-brücke. 

Eine Oase inmitten der Großstadt, die die Bezirke Floridsdorf und Donaustadt verbindet sowie Erholungsort, Natur-schutzgebiet und vieles mehr. 

 

weitere Informationen hier >